100 thoughts on “Depression verstehen”

  1. Positiv denken Positiv leben! Dies ist die beste Lösung. Gehen sie spazieren halten sie sich von negativen Menschen fern von Menschen die immer wieder fluchen lassen Sie ihre Arbeit nicht in ihr Privatleben rein

  2. Heute leiden die meisten Kinder schon mit 5 Jahren an einer Depression. Darum sagt Putin “Lasst die Kinder in Ruhe. Ich sage nimm dir Zeit um von ihnen lernen zu können, denn sie zeigen dir deine eigene Depression auf.

  3. Bei Depressionen sagt Dir das innere Zeitfenster, schnell da wieder raus zu kommen, um nicht ins schwarze Loch zu fallen.

  4. Ich bin überrascht. ich werde mir das Video nachher anschauen.
    Sehr interessantes Thema und schöne Kommentare hier.
    Ich konnte meine Depression überwinden, ohne Medis aber durch viel Liebe und Unterstützung von Freunden. Ich habe gelernt mich selber zu lieben, mich um mich zu kümmern, meine Bedürfnisse zuerst zu erfüllen, ehrlicher zu sein, auch Kritik zu geben, mich selber zu verbessern und ich bin sehr sentimental, wenn ich daran denke, dass ich es geschafft habe nach drei Jahren. Ist nun fast zwei Jahre her, dass es mir viel besser geht. Ich habe gelernt, das Gleichgewicht zu halten. Mit etwas Meditation und optimistischem Denken, klappt es.

  5. Also, nach dieser einfachen Theorie hätte ich niemals an Depressionen erkranken dürfen. Jedes Unwohlsein in meiner Kindheit wurde negiert. Krankheit (und überhaupt Gefühle) waren nicht erlaubt. Ich habe immer weiter gemacht wie ein Roboter und über zig Jahre meine Grenzen ständig übertreten, so wie es früher meine Eltern taten. Erst 40 Jahre später wurde ich depressiv. Anketten braucht man einen Depressiven nicht, denn das tut er selbst, manche in ihrem Bett, auf der Straße, was weiß ich wo, jedenfalls im Rückzug. Ich halte die hier gemachten Aussagen für absolut gefährlich in dem Sinne, dass es betroffenen Menschen nicht hilft, wenn sie weiterhin ihre eigene Geschichte negieren und damit all ihre Erfahrungen und damit all diese Gefühle von Schmerz, Trauer, Wut und Zorn aus der Kindheit. All diese ungelebten Gefühle sind das schleichende Gift, welches Menschen Jahrzehnte später in eine Depression oder andere Krankheiten führt. Das kann nur geheilt werden über ein einfühlsames, verständnisvolles Umfeld und neue aufbauende, liebevolle Erfahrungen, positives Feedback und die Erfahrung von erfolgreicher Selbstwirksamkeit. Vielleicht ist der Herr hier ja schon erleuchtet? Ich jedenfalls bin es nicht. Und für mich sind Depressionen ein Versuch der Seele, sich endlich klar zu äußern, auszudrücken in all der Vielfalt, die man/frau sich niemals vorher gestattet hat. Namaste 🙇

  6. Ich war sehr depressiv und stand kurz vor einem Suizid. Ich hatte diverse Therapien ausprobiert (Psychotherapie und Medikamenten). Nichts hat geholfen, obwohl ich wirklich gesund werden wollte. Ich betete vor dem Suizid zum Universum das ich Hilfe brauchte. Ein paar Tage später hat mir ein Schaman per Zufall mir geholfen den Tunneleffekt zu verringern und mich psychisch notstabilisiert. Klar war ich danach nicht geheilt. Ich hatte noch diverse andere Therapien ausprobiert die mir geholfen haben meine Kindheit zu verarbeiten. Diese Aussagen von dem Guru kann ich nicht nachvollziehen und finde seine Haltung gegenüber der Krankheit fragwürdig und unsensibel. Ab einem gewissen Punkt in der Depression kann man nicht mehr seinen Verstand einsetzen. Das funktioniert vielleicht in der Prävention oder Anfangsphase der Erkrankung. Aber wenn die Dunkelheit zu weit durchgedrungen ist…

  7. Depressionen entstehen unteranderem zum Großteil aus Erfahrungen ,die man gemacht hatt.
    In diesen Fällen müssen wir lernen zu akzeptieren ,los zu lassen was war und die Möglichkeiten was ist ,somit was sein wird so zu verändern, dass es keine Möglichkeit gibt , die uns aus unseren Gleichgewicht bringt.
    Dabei hilfreich ist es auch,selbst reflektion anzuwenden und alle Sichtweisen zu Erwägen .

  8. Es gibt einige rheumatische Erkrankungen {Sjoergen Syndrom} die Begleiterscheinungen als Depression darstellen. Auch die Glutenunvertraeglichkeit {Zoelikaelie) erzeugt Depressionen. Es sind auf keinen Fall nur Gefühle oder Emotionen. Es ist das GANZHEITLICHE.

  9. 100% richtig. Alles andere ist Illusion. Die Selbstheilung hat jeder inne. Ich sage dies als Ex Brustkrebs und depressiv Erkrankte

  10. Diese Gurus hätten wenig zulachen wenn der grossteil depressive sind. Wer soll den all diese Gurus füttern.

  11. manches Wahres, dabei auch viel unsaugegorenes Geplapper, was mich wieder zu der Frage führt, was ein 'Guru' überhaupt sein soll oder ist. Was hilft denn bei Depressionen? Etwa das Mantra 'weiter wie bisher, Zähne zusammenbeißen oder nicht jammern'? Sicher nicht! Es muss immer beides beinhalten, ein ehrliches Selbsteingeständnis, was der eigene Anteil von Betroffenen an Depressionen ist und das systematische Aufarbeiten der Probleme im Jetzt, damit meine ich nicht Analyse oder Tiefenpsychologie, sondern SE oder EBT, Körperarbeit und Achtsamkeit. Man kann und muss viel selbst tun, wenn da ein Weg heraus gefunden werden soll, ganzheitliche Ansätze sind angesagt. Sadhguru hat im Kern m.E. leider nix verstanden von Entwicklungstraumata und Seelenheil. Nach ihm muss das getan werden, was getan werden muss, damit meint er aber leider nicht, sich den eigenen schmerzhaften Themen der Kindheit zu stellen, sondern, arbeiten, Pflichten erfüllen. Scheint mir perönlich wenig hilfreich….

  12. Widerspruch! Wenn es so einfach wäre! Das schreibt jemand, der jahrelang selbst an einer schweren Depression litt und nun zum Glück psychisch wieder gesund ist. Aber nicht, weil ihm die Bühne, die Aufmerksamkeit fehlte ^^, das hatte damit überhaupt nichts zu tun. Unglaublich.

  13. ich bin heute in einem alter, wo ich menschen die mich runterziehen meide. ich sehe mir keine nachrichten mehr an, da nur schlechtes berichtet wird. man muss positive dinge sehen und machen, dann geht es einen auch gut.

  14. Er sagt viele weise Dinge aber das hier ist völliger Unsinn. Wie sollte bitte das Leiden eines stark depressiven Menschen beendet werden, wenn er angekettet wird, wird er dann dadurch nicht noch mehr traumatisiert, ja oder nein ? Im Buddhismus gefällt mir dass es uns lehrt Mitgefühl zu entwickeln aber in diesem Video heißt es schlichtweg ,,egal was du hast stell dich dabei nicht so wie ein weinerliches Kleinkind an“

  15. Die meisten werden krank, weil sie sich in Lebenssituationen hineinbegeben, die sie nicht mögen… sei es eine Heirat… als Pendler jeden Tag Stunden im Stau stecken, von Leuten umgeben sein die man nicht mag… die einzige Lösung > Krank werden… anstatt D A S zu ändern! Wie? Es öffnen sich immer Türen, wenn man sich mit dem jeweiligen beschäftigt… I M M E R !!!

  16. Um zu erklären was Depression angeht, und wie man sich ihnen entledigen kann, brauche ich nur ein paar Sätze um das klar und deutlich darzulegen.

    Depressionen werden verursacht von bestimmten Gedankenformen und Wesenheiten die uns beeinflussen. Auch Gedankenformen selber sind eigenständige Wesenheiten. Sie können sich nur in uns niederlassen ,wenn wir Ihnen den Raum dafür gewähren.

    Die effektivste Möglichkeit sich dieser Wesen zu entledigen, ist es zu fasten. In den ersten Tagen können sich die Symptome noch verschlimmern, weil diese Wesen anfangen zu rebellieren, weil sie merken, dass der Hausherr dabei ist sie rauszuschmeißen. Wenn man lange genug das Fasten durchhält, ist es unumgänglich, dass diese Wesen verschwinden müssen, weil sie sich in den gereinigten Terrain, was durch das Fasten hergestellt wird, nicht aufhalten können. Diese negativen Gedankenformen und Emotionen können sich nur in ein Terrain aufhalten, welches gewisse Unreinheiten beinhaltet, die als Nahrung für diese unerwünschten Wesenheiten dienen.

  17. Ja, es ist möglich, den Mindset zu ändern Aber ein Trauma zum Beispiel ist fragmentierte, verkörperte, also im Körper abgespeicherte, Energie, so dass der/diejenige mit einem Trauma oft noch nicht einmal weiß, warum sie/er sich so schlecht fühlt. Auch diese Menschen sind in der Lage, das zu verändern…aber sie brauchen Hilfe dabei. Es ist nicht damit gemacht, einfach in eine andere Richtung zu denken. Welche erlebten Situationen ein Trauma auslösen, hängt dabei sehr davon ab, wie sensibel ein Mensch ist. Und da reicht es manchmal eben auch schon aus "nur" von seinem Vater geschlagen worden zu sein.
    Ich mag eine Menge von Sadhgurus Videos sehr gern. Aber dieses Video kann verstören und sich Menschen noch schuldiger und schlechter fühlen lassen, als sie sich vorher gefühlt haben, nachdem sie schon alles Mögliche versucht haben, um ihren emotionalen Schmerz zu lindern. Wenn Interesse besteht, Bücher von " Bessel van de Kolk _ Verkörpterter Schrecken" oder "Peter Levine – Sprache ohne Worte" geben gute Informationen

    Man sollte nie jemanden folgen, ohne seine eigene Unterscheidungsfähigkeit und seine eigene Erfahrung zu gebrauchen. Wie mein Lehrer sagte:"Glaube mir nichts einfach so, probiere es immer selbst aus."

  18. Ich gebe ihm Recht. Sie ergreifen die Möglichkeit schicken Dich zum Arzt, erwarten, dass eine Pille alles regelt, dass Du wieder funktionierst. Schaffst Du es nicht, wirst Du entsorgt.

  19. Also wenn dein Kind krank ist,sollst du es nicht so sehr beachten u. Verwöhnen als wie wenn es zufrieden durch die Wohnung springt.hmmm?????? eine Israelische Studie hat schon vor langer Zeit rausgefunden,das kranke Kinder oder auch Ehepaare z.b bei einer Grippe schneller gesund werden wenn sie zusammen Schlafen und viel kuscheln.Ich bleibe da lieber für meine Familie auf Kuschelmodus 😀😀😀

  20. Wut macht krank, das kann ich nachvollziehen. Aber wie kann man sich ohne Wut zur wehr setzten, gegen Menschen die einem z. B. ausnutzen. Wenn man immer alles hinnehmen muss wird man doch zur Marionette?!

  21. Ich bin noch nie besser behandelt worden nur weil ich krank war. Jetzt bin ich über 50 und habe manische Depressionen, die ich mit aller Kraft bei der Arbeit verstecke. Denn ich will eben keine Extrabehandlung von Kollegen.

  22. Voll einverstanden, was Zorn und Wut in einem selber auslöst. Bezüglich der Krankheiten und dem Arbeiten gehen ist es bei uns im Westen nicht so einfach.

  23. Das tückische an einer Depression ist doch, das man tatsächlich aus dem Strudel der negativen Gedanken nicht mehr herausfindet. Es ist eine abwärts Spirale. Begonnen hat es in den meisten Fällen ganz harmlos. Ein schleichender Prozess also. Aus eigener Erfahrung kann ich wirklich sagen, das er vollkommen recht hat. Es geht nur darum eine Entscheidung zu treffen, möchtest du weiter negative Gedanken denken oder entscheidest du dich für dein Leben und dich selbst ?
    Es ist unglaublich wozu wir fähig sind, wir haben das Potential uns selbst zu zerstören und im Gegenteil gesund zu bleiben. Aber wie gesagt, der depressive Mensch, ist tückisch.. er glaubt liebend gern das er es nicht schafft als das er die Chance sieht über sich hinauswachsen 🌻

  24. 🌱💜👍👍👍Na klar sind People/Menschen traumatisierte von ☹️😒Kindheit an!Sadhguru hatte nie einen Mangel von/an Liebe,wie viele Menschen als Babys in Deutschland!Wir hatten alle das Trauma nicht gehört zu werden!Weil Mutt und Vati Stress hatten,
    viel arbeiten mussten,oder Die waren einfach überfordert alles auf einmal zu schaukeln!Schau mal an YouTube Gopal Norbert Klein: [email protected] Uns geht es allen so,wir sind in einem Boat!Sathguru sieht es durch seine Augen!Die Indischen Augen,und Indische Erziehung ist komplett anders als in Deutschland wo Beide arbeiten,und das Kind Erziehung meint:nebenbei aber Arbeit kommt 1zu erst!Sathguru meint es gut,aber in Krankenhäusern wird auch nur meist Psychopharmaka gefüttert!Ein Normal ausgebildeter Psychiater hat keinen Schimmer was geht!Ich war bei Vielen die stecken ein nur in Schubladen!Du bist so weil,alles wird beurteilt,im Schubladendenken!Wollen Sie Funktionieren??Nein,ich bin keine Maschine!Ich bin ein Mensch, möchte verstanden werden,endlich mal verstanden werden!

  25. vielen dank für dein herz grosser weiser mann 🙂 namaste aber verstehe bitte das manchmal wirklich andere an den kindern gottes depressionen machen auch wenn wir sie dann selber stark genug diese bekämpfen müssen ❤️🙏

  26. Liebe ist der Weg! Und nicht, die Kranken mit Liebesentzug oder Nichtbeachtung zu strafen. Erst recht nicht Kinder.

  27. Der Referent hat keine Ahnung.
    "Depression" ist eines der am meisten typischen Symptome DER "Krankheit (der Gesellschaft)", der "kollektiven Neurose". Das ist die tiefere Ursache aller Übel der "Zivilisation" / "zivilisierten Gesellschaft".
    Die meisten wissen nichts davon.
    Leider sind die meisten derer, die davon wissen, aus Gründen eigener Befallenheit / Beeinträchtigung nicht befähigt, das wahre Ausmaß des Problems zu erkennen.

    Die sehr wenigen wahrheitsgemäßen Beschreibungen / Expertisen wurden / werden aus demselben Grund ignoriert bzw. die Autoren diskreditiert.

    Die Angst vor der Wahrheit ist pathologisch (neurotisch), kann aber – und muß (für die Heilung) – überwunden werden.

    Kollektive Neurosen bestehen aus den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des – jeweiligen, gemeinten – Kollektivs.

    Neurose verstehe ich primär als den Zustand zwischen seelischer Verletzung / Traumatisierung und grundlegender, natürlicher, Heilung.
    Neurose ist in Wahrheit weitaus mehr als die in manchen Veröffentlichungen beschriebenen auffälligen Symptome.

    Der größere Teil der Symptome "versteckt" sich in der – angeblichen, vermeintlichen – "Normalität" der zivilisierten Gesellschaft.
    Die Krankheit selbst "versteckt" sich im Unbewußten der Befallenen.

    Im Zustand der Neurose befindet sich die Seele – die ich als rein energetisches (nichtmaterielles, feinstoffliches) Lebewesen sehe – in einer Art "Rückzugs- / Schutzhaltung", wodurch ihr Leistungs-Potenzial für den materiellen (grobstofflichen) Aspekt des Menschen nur begrenzt verfügbar ist.

    Das Leistungs-Potenzial der Seele umfaßt im Wesentlichen ZWEI Komponenten:

    1.: ENERGIE (feinstoffliche Lebens-Energie, Kraft der Liebe und des Friedens, Heilkraft, usw.)
    und
    2.: INFORMATION (intuitive Erkenntnisse, Eingebungen, Ahnungen, Fügungen, Führung, usw.).

    Bei Mangel an diesen Komponenten kann kein wahres Leben / Sein, keine gesunde Entwicklung, stattfinden – so daß befallene Menschen auch nicht wahrhaft (geistig-seelisch) erwachsen werden können.

    (Kollektive) Neurose sehe ich als den wesentlichen Ursachenfaktor aller sogenannten "Störungen" / "Krankheiten" einschließlich der Störung(en) der Fähigkeiten zu wahrer Verantwortung und echten, menschlichen, Beziehungen.

    Kollektive Neurosen können sich steigern zu "kollektiven Psychosen" wie Krieg, Bürgerkrieg, Aufstände, Terror(-ismus), Massaker, Genozid, usw.

    Bei fortgesetzter Nichterkenntnis / -Heilung droht der befallenen Population Untergang und Aussterben.
    Entsprechende Warnungen finden wir in der Literatur.

    Wir stehen in der Erfahrung dieser schlimmsten aller Krankheiten seit mehr als 10.000 Jahren – und vor der Herausforderung, sie nun endlich auch kollektiv zu erkennen und den Weg der grundlegenden, natürlichen, Heilung zu beschreiten.

  28. Bei uns im Jobcenter werden die Arbeitslosen immer dann krank, wenn sie eine Arbeit antreten sollen oder wenn eine Maßnahme beginnen soll. Wenn sie danach wieder gesund werden, schicken wir sie wieder hin und prompt gehen sie zum Arzt und lassen sich erneut krank schreiben. Einige haben das Spiel über ein Jahr lang getrieben. Als ich einige von ihnen später wieder traf, viele Jahre später, als ich schon längst nicht mehr im Jobcenter arbeitete, da beichteten sie mir, dass sie damals keinen anderen Ausweg sahen, als die Flucht in die Krankheit. Denn sonst wären sie in die Maßnahme gekommen oder gar in einen Job. Und das wollten sie auf keinen Fall, denn sie wollten Zuhause bleiben und die Freizeit nutzen. Um Gitarre zu spielen, zu malen oder mit Freunden Ausflüge zu machen. Durch die ständige Suche nach Krankheiten und Ärzten waren sie derart auf Krankheit fixiert und übertrieben die Krankheiten dann noch zusätzlich um möglichst viel Krankheit vorzuspielen. Sie humpelten, sie zogen ihr Bein nach und ließen sich die verrücktesten Sachen einfallen um Aufmerksamkeit zu bekommen. Zum Schluss wurden sie dann wirklich krank und zwar psychisch so stark, dass sie in eine Klinik mussten. Sie wurden dann vom Jobcenter abgemeldet und galten dann als vermittelt. Krank durch das Jobcenter, krank durch ihre negativen Gedankenspiralen. Ist das nicht furchtbar?

  29. Viele benützen das Wort Depressionen ohne zu wissen was es bedeutet… Und viele nutzen es aus… Als Erwachsene können wir und dürfen nicht anderen Schuld schieben, weil wir im Leben nicht klar kommen…

  30. Erstmals Depressionen können auch organischer Natur sein! Hormoneller Natur und auch von äußreFaktoren ausgelöst werden!

  31. er sagt, wenn man einen Infekt hat, soll man das tun was getan werden muss, also weiter arbeiten. Das widerspricht ja voll dem allgemeinen Rat, man soll sich eben nicht anstrengen, wenn man einen Infekt und Fieber hat.

  32. Er hat aber 85 %Recht, auch was er sagt über den Tempel für psychisch Kranke, viele heutzutage nehmen den Begriff Depression, um nicht arbeiten zu müssen. Ich kenne jemanden der Typ ist erst 44 Jahre, war in verschiedenen Kliniken um sich behandeln zu lassen wegen Depression und jetzt wo er es erreicht hat in arbeitsunfähig zu sein, geht es ihm sehr gut. Der lacht uns aus. Solche Leute gibt es leider viele. Und die wo wirklich krank sind müssen es ausbaden. Traurig aber wahr.

  33. Gedanken lösen emotionen aus die gehen dann weiter ins fühlen.Ich bin der Schöpfer meiner Gedanken.
    Bin selber Betroffene.
    Das was mir meine Depression auslöst, ist wie der Mensch sich gegenüber der Natur und vor allem den Tieren gegenüber verhält!!!! Diese Arroganz und Rücksichtslosigkeit.
    Da muss ich höllisch aufpassen dass ich meine Gedanken und mein Fühlen dann wieder in die richtige Richtung lenke

  34. Ich bin mir sicher das es zu 100%stimmt,weiß aber auch das der Größte Teil der Menschen.Das nicht hören will,weil Selbstverantwortung ,ist eine aussterbende Tugend.(doch Achtung er sagt auch das ein Kleiner Teil,auch einfach wirklich krank ist ca 30%)

  35. Verdammt er ist so weise. Kann mir mal jemand sagen wo er lebt und welche Religion er angehört? Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein Moslem aber ich denke er ist eher Hinduist/Buddhist die verstehen das Leben viel eher als alle anderen. 👍👍👍👍👍👍👍👍

  36. Beachte das Kind wenn es fröhlich ist.

    Beobachte es aus der Ferne, wenn es krank ist…

    Die Kinder lernen dann fröhlich zu sein, um Aufmerksamkeit und Liebe zu erhalten….

    Egal ob fröhlich oder nicht. Keiner weiß mehr wie es in dem Kind wirklich aussieht. Es wird im Inneren jeden Tag kraenker.

    Bis sich die Krankheit ihren Weg nach außen bahnt. Und dann? Sollten wir es ab dem Punkt aus der Ferne beachten?

    Bis es wieder gesund wird…?

  37. Bin seit 21 Jahren chonifiziert depressiv. Kliniken, Psychologie und Medikamente…. Alles gehabt und beinahe alles gelesen….

    Eines will ich hier mal festhalten.

    Es gibt einen gigantischer Unterschied zwischen einer Grippe, Faulheit und Bequemlichkeit und einer gottverdammten Depression.

    An den Symptomen, an den Ursachen, an der Dauer, an den Folgen,dem Leid, der Tödlichkeit und vorallem an der Komplexität.

    Dem Sadguru sollte das nochmal Anlass geben, seine Philosophie zu überdenken…

  38. Sich selbst lieben, dann kann man auch Andere lieben , Familie haben und minimalistischer leben, sich auf das hier und jetzt besinnen, das schafft m.E. Zufriedenheit und viele Glücksmomente. Da darf man sich bei einer Erkrankung auch mal verwöhnen lassen.
    Unser Problem ist die Hetze der Zeit, die Hetze, weil wir auf nichts verzichten wollen. Dafür wird geackert, bis zum Umfallen.

  39. Interessanter Ansatz. Das Problematische bei seinem Modell ist, dass bisher die Verzahnung von biologischen Neurostoffen und -systemen mit psychologischen Erscheinungen gänzlich unerforscht ist. Er geht in seinem Modell davon aus, dass körperliche Krankheitsresostenz psychisch bedingt ist. Sprich: Habe eine starke Seele und du wirst nie krank. Das ähnelt den Nonnenorden, die z.B. in der Berliner Charité noch bis in die 1920er hinein Kranke mit dem Glauben heilen wollten. Ob man das zwar komplett mit seinem Ansatz vergleichen kann, ist auch ungeklärt. Aber mein Appell lautet im Kern: Er hat eine Theorie. Wer nach dieser Theorie Schlüsse zieht und Handlungen ausführt ist selbst für etwaige Folgen verantwortlich. Denn dem wissenschaftlichen Prinzip nach ist seine Theorie zwar sehr interessant, aber generell unbewiesen. Ich würde zwar gerne glauben, dass ich bei Schnupfen und Kopfschmerzen einfach weiter arbeiten muss… Aber dann hat mein Körper keine Chance auf eine Ruhezeit, in der das eigene Immunsystem wirken kann. Die Verzahnung von psychischen und biologischen Symptomen, Effekten und Ursachen ist gänzlich unerforscht. Es ist das Gebiet, welches aufgrund seiner Unerforschtheit die USA hat Irrenhäuser bauen lassen, in denen psychisch Kranke mit Drogen vollgepumpt wurden und man sich dann gewundert hat, dass sie nur noch mehr verrückter wurden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *